Astronomie und Kosmologie

ACHTUNG: -> Prüfungstermin 25. Jan., 16:10 Uhr

ECTS-Punkte: 2.

Arbeitsaufwand: 60 Stunden. Präsenzzeit: 30 Stunden.  

Qualifikationsziel

Die Vorlesung stellt den aktuellen Forschungsstand zu den astronomischen Beobachtungen und der Entwicklung des Universums als Ganzes dar:
Vom Urknall über die sichtbaren und unsichtbaren Phänomene des Universums, unseres Planeten, der Entstehung des Lebens, kosmischer Bedrohungen, bis zur derzeitigen Grenze der Erkenntnis.

Inhalt:

1.      Woher wissen wir das alles?
Unser Platz im Universum. Hubble- u. Hertzsprung-Russell-Diagramm.
Wie erhält man aus etwas Strahlung ein gesichertes Weltbild?
Wie misst man Entfernung und Temperatur im Weltraum?

2.      Der Urknall
Wie kann alles aus dem Nichts entstehen? Was war davor?
Woher kommt die notwendige Energie? Quantenfluktuation, Phasenübergang, falsches Vakuum und Symmetriebruch

3.      Das Weltall
Von der Strukturbildung zu den Sternen und Galaxien.
Weiße Zwerge, Rote Riesen, Schwarze Löcher, Supernovae
Neutronensterne, Pulsare, Planetare Nebel, Gamma-Ray-Bursts, Quasare, Aktive galaktische Kerne, Hypernovae, Asteroiden, Neutrinos

4.      Das Phänomen Leben im Universum 
Was ist Leben? Sind wir allein im Universum?
Wie konnte sich tote Materie zu lebenden Organismen organisieren?
Wie entstehen Planeten? Wie kam das Wasser auf die Erde?
Wie entstand unsere Atmosphäre? Wohin führt unsere kosmische Reise? Ist Leben ein ewiges Erfolgsmodell oder nur kurze Episode?

5.      Der Blick über denTellerrand 
Dunkle Materie und Dunkle Energie. Das anthropische Prinzip. Wo ist aktuell die Grenze der wissenschaftlichen Erkenntnis?

Termine: Donnerstags vom 12. Oktober 2017 bis 25. Januar 2018, jeweils 16:10 Uhr - 17:40 Uhr.

Hörsaal: HS109  

Medien: Tafel, Beamer (für geistige Verschnaufpausen sorgen Originalaufnahmen verschiedener Weltraumteleskope). 

Prüfungsleistung: kurzer schriftlicher Test (Multiple Choice) 

 

ADRESSE

Am Lurzenhof 1,
            84036 Landshut

TICKETS

Eintritt: frei

 
 
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Auch Google Fonts sind eingebettet. In unserer Videodatenbank stehen Ihnen hunderte von Beiträgen kostenlos zur Verfügung – allerdings werden diese bei YouTube gehostet und wir verlinken dorthin. Deshalb ist ein rechtssicherer Betrieb unserer Webseite ohne explizite Zustimmung der User hierzu leider im Augenblick nicht möglich. Tatsächlich zeigen wir keine bezahlte Werbung und ziehen auch sonst keinen finanziellen Nutzen aus irgendwelchem Tracking. Unsere gesamte Webseite ist nicht monetarisiert. Trotzdem sehen wir derzeit keine andere Wahl, als die Zustimmung zu den Cookies und Google Fonts für die Nutzung unserer Seite vorauszusetzen. Sobald ein rechtssicherer Betrieb mit eingebetteten YouTube-Videos wieder möglich ist, werden wir schnellstmöglich wieder auf freiwillige Cookie-Einstellungen umstellen. Bis dahin bitten wir um Ihr Verständnis.